Mein Praktikum bei Echte Liebe: die erste Woche

In meiner ersten Woche bei der Programmatic Marketing Agentur „Echte Liebe“ konnte ich erste Einblicke in die verschiedenen Tätigkeiten gewinnen und wichtige Bestandteile, die zu Programmatic Advertising gehören, erlernen.

Bereits am ersten Tag durfte ich dem Campaign Management über die Schulter schauen und man hat sich sehr bemüht mir die Vorgehensweise zu erläutern und mich einzubinden.Ich konnte mir einen genaueren Überblick über die Reports der verschiedenen Kampagnen und dessen Aufbau verschaffen. Desweiteren habe ich Plattformen, die als Hilfsmittel genutzt werden, kennengelernt und konnte mir zusätzlich einen Überblick über die verwendeten Werbemittel machen.

Die restliche Woche habe ich in der Account Management Abteilung gearbeitet und konnte mir auch hier die verschiedenen Aufgabenfelder anschauen. Zu Beginn wurde mir der Programmatic Advertising Kompass ausgehändigt, der mir geholfen hat die neuen Begrifflichkeiten zu verstehen. Zurzeit befinde ich mich auf dem Stand, dass ich zu verstehen weiß, was Programmatic Advertising bedeutet und wie es aufgebaut ist. Mir wurde erklärt, wie ein Angebot oder ein Kampagnen Kickoff mithilfe der Datenbank erstellt wird und welche Kriterien dabei zu beachten sind. Auf Grund meiner vorherigen Schullaufbahn kamen mir diese Tätigkeiten sehr vertraut vor.

Ich bekam die Möglichkeit, an einer neuen Produktpräsentation mitzuarbeiten. Dabei konnte ich meine bisherigen PowerPoint Kenntnisse einsetzen. Ebenfalls habe ich in Kundenbriefings kennengelernt und wurde mit einbezogen, wenn es um Ideen ging, wie die Zielgruppe richtig erreicht werden kann. Am Donnerstag hatte ich die Möglichkeit bei einem Meeting dabei zu sein. Dieses Meeting fand ich besonders interessant.

Nach einer Woche kann ich sagen, dass ich mich mit den Tätigkeiten des Account Managers identifizieren kann. Ich mag die Zusammenarbeit und den Kontakt zum Kunden. Ich interessiere mich für die Tätigkeiten und mag es die Aufgaben zu erledigen, die mir zugeteilt werden. Jeder zeigt sich bemüht, mir neue Einblicke zu ermöglichen und mich mit neuem Wissen zu konfrontieren. 

Kommentare

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

* These fields are required